Rollläden, Raffstores und Jalousien – wo ist der Unterschied?

Bild von Raffstore, Jalousien, Rolläden

Sonnenschutz braucht jeder. Aber den passenden für das eigene Fenster oder die eigene Tür zu finden, ist oft nicht so einfach. Da gibt es so viele Möglichkeiten bzw. Anbringungsmöglichkeiten:

  • Innen und außen
  • Senkrecht und waagerecht
  • Holz, Stoff, Lamellen…

Und was ist jetzt eigentlich der Unterschied zwischen einer Jalousie, einem Rollladen oder einem Raffstore?

Wichtige Fragen

Bevor wir nun auf die den Unterschieden zwischen Raffstore, Jalousien und Rolläden näher einigen, haben wir hier einige Tipps, welche Fragen Sie sich vor dem Kauf eines Sonnenschutzes stellen sollten:

  • Er soll das Zimmer vor Überhitzung schützen?
  • Er soll Wärme im Zimmer halten, wenn gewünscht?
  • Er soll eine vollkommene Verdunkelung ermöglichen?
  • Er soll das Zimmer beschatten, also die Lichteinstrahlung vermindern?
  • Oder soll er das Licht gezielt ins Innere des Raums lenken?
  • Soll er nur das UV-Licht abweisen, um zum Beispiel das Ausbleichen der Einrichtung zu verhindern?
  • Soll er Blicke von außen ins Zimmer verhindern?
  • Soll er Lärm dämpfen?

All dies sind mögliche Funktionen von Sonnenschutzmaßnahmen. Bevor Sie sich entscheiden, welchen Sonnenschutz Sie kaufen, sollten Sie überlegen, auf welche Funktion Sie am meisten Wert legen.

Eine weitere grundsätzliche Entscheidung ist „innen“ oder „außen“. Außerhalb angebrachte Sonnenschutzmaßnahmen sind meistens effizienter. Allerdings lassen sie sich am besten beim Bau anbringen. Nachträglicher Einbau ist oft komplizierter und in Mietwohnungen teilweise auch nicht gestattet.

Erklärung Rolläden

Beispiel von Rolläden von außen & innen

Rolläden bestehen aus einem Rollladenpanzer. Der ist aus diversen miteinander verbundenen Stäben zusammengesetzt. Mögliche Materialien sind Kunststoff, Aluminium oder auch Holz. Der Rollladenpanzer wird von der Rollladenwelle gehalten und darauf aufgerollt. Die Rollladenwelle befindet sich in einem Kasten, der meistens schon beim Neubau des Hauses eingebaut wird. Die Stäbe des Rollladenpanzers laufen über Schienen. Bewegt wird der Rollladen meistens über ein Gurtsystem, seltener über Stahlseil und Kurbel.

Wahlweise gibt es Rollläden mit Handantrieb und mit Motorbetrieb. Rollläden haben meistens Sichtschlitze zwischen den Stäben, zumindest im unteren Bereich. Dadurch kann der Grad der Verdunkelung bei heruntergelassenem Rolladen reguliert werden.

Rollläden werden außen montiert.

Ihre Eigenschaften, Vor- und Nachteile hängen stark vom Material der Stäbe ab.

Holzstäbe dämmen hervorragend Wärme und Lärm. Sie bieten einen guten Sichtschutz, schützen vor Unwetter und können sogar Schutz vor Einbrüchen bieten. Sie sind allerdings relativ teuer und schwer und aufwändig in der Pflege.

Alle Rolläden bieten einen guten Sichtschutz. Sie schirmen UV-Licht ab und lassen eine vollständige Verdunkelung zu. Sie dienen als Wärmedämmung, halten also Wärme im Zimmer.

Den Schutz vor Einbrechern bieten Kunststoffrollläden kaum. Ein Aufheizen des Zimmers verhindern sie bei heruntergelassenem Rollladen nur, wenn die Sichtschlitze noch offen sind und daher kein Hitzestau zwischen Fensterglas und Rollladenpanzer entsteht. Bei starkem Hagelschlag sollten sie hochgezogen werden, damit der Hagel nicht die Stäbe zerschlägt.

Kunststoffrollläden sind relativ preiswert.

Aluminiumrollläden bieten bei stabiler Schiene einen annehmbaren Einbrecherschutz, insbesondere, wenn sie von einem Motor angetrieben werden. Sie schützen vor Wetter und UV-Strahlung. Allerdings heizen sie sich genauso wie Kunststoffrollläden auf, wenn sie der Sonne ausgesetzt sind. Daher sollten bei Sonneneinstrahlung die Sichtschlitze offen bleiben.

Erklärung Jalousien

Beispiel von Jalousien

Eine Jalousie besteht aus Lamellen. Die können unterschiedlich breit sein und sind meistens aus Stoff oder Kunststoff. Sie sind mit einem Schnurzug oder einer Kette verbunden. Die Jalousie hochgezogen werden. Man kann sie in jedem Winkel einstellen.

Da Jalousien eher windempfindlich sind, werden sie oft innen angebracht. Außen müssen sie bei stärkerem Wetter hochgezogen werden.

Die Jalousie hat den Vorteil, dass sie wirklich platzsparend dicht am Fenster montiert werden kann. Sie kann auch nachträglich gut eingebaut werden. Innen ist sie wartungsfrei und äußerst robust. Es gibt sie in den verschiedensten Designs, daher lässt sie sich gut an den eigenen Wohnstil anpassen. Es gibt sie mit Schnurzug, mit Griffbedienung oder mit Elektroantrieb.

Die Schwenkbarkeit der Lamellenkonstruktion hat einige Vorteile: Das Licht kann gezielt ins Zimmer gelenkt werden. Dabei kann Blendung vermieden werden.

Je nach Wahl bietet die Jalousie Sichtschutz oder Durchblick. Die Jalousie schützt vor UV-Strahlung, ohne das Zimmer abzudunkeln. Allerdings ist ein vollständiges Abdunkeln schlecht möglich. Eine Innenjalousie schützt außerdem nur sehr schwach vor der Wärmeeinstrahlung von außen.

Eine Besonderheit sind noch Vertikaljalousien. Sie sind im Moment besonders im Trend. Zeitlos im Design und durch die große Auswahl an Stoffen an den persönlichen Wohnstil anpassbar. Sie haben die Vorteile der Jalousie, verbrauchen allerdings etwas mehr Platz. Dafür sind sie die ideale Lösung, wenn es sich um gebogene oder verwinkelte Linien handelt, die versorgt werden müssen.

Raffstore Jalousie Unterschied

Beispiel von Raffstores

Ein Raffstore ist im Prinzip nicht anders aufgebaut als eine Jalousie. Der Unterschied ist, dass die Lamellen des Raffstores größer und randgebördelt sind. Zudem laufen sie auf Schienen. Dadurch sind Raffstores deutlich stabiler als eine Jalousie. Daher werden sie typischerweise außen vor dem Fenster angebracht. So haben sie den Vorteil der schwenkbaren Lamellenkonstruktion, die das Licht gezielt lenkt. Sie können wählen, ob der Raffstore so eingestellt ist, dass er Durchblick oder eher Sichtschutz bietet. Raffstores schützen deutlich besser als die Jalousie vor der Wärmeeinstrahlung von außen, da er verhindert, dass das Sonnenlicht die Scheibe trifft.

Von der Situation abhängig

Doch was sind nun genau die Vorteile und Nachteile? Gegen Einbrecher helfen am besten Holzrollläden. Am billigsten sind Innenjalousien. Nachträglich einzubauen sind am besten Sonnenschutzmaßnahmen im Innern wie Jalousien. Außen eingebaute Sonnenschutzmaßnahmen sind effektiver, um die Hitze durch die einstrahlende Sonne abzuwehren. Raffstores und Jalousien mit ihrem regulierbaren Lamellenaufbau erlauben eine gezielte Lichtführung und außerdem je nach Situation Sichtschutz oder gerade Aussicht.

Lassen Sie sich beraten!

Egal, wofür Sie sich im Endeffekt entscheiden: Es ist wichtig, dass Sie sich vollständig über Ihre Wünsche an den Sonnenschutz klar werden. Außerdem sollten äußere Gegebenheiten wie bauliche Voraussetzungen, eventuelle Bauvorschriften und der finanzielle Rahmen geklärt werden. Danach steht der Auswahl Ihres perfekten Sonnenschutzes nichts mehr im Wege.

Sehen Sie sich auf unserer Website um und  lassen Sie sich sie von Temel Planen beraten!